Der Verein CDV wurde1994 gegründet mit dem Ziel, internationalen Erfahrungsaustausch von hochqualifiziertem Personal aus Wirtschaft, Technik und Wissenschaft in die Wege zu leiten sowie Handels- und Wirtschaftskooperationen zu fördern. Er ist hervorgegangen aus der Zusammenarbeit des China Youth Center for International Personal Exchanges(CYC) in Beijing und der ZLF Chinahandel Reisen Kultur GmbH in Düsseldorf. Der CDV betätigt sich im Bereich der Vermittlung und der Organisation des internationalen Personalaustausches für leitende Regierungsbeamte aus der Volksrepublik China, insbesondere für den Führungsnachwuchs, sowie für Direktoren chinesischer Unternehmen. Ziel dieser Aktivitäten ist es, Kontakte für den Erfahrungsaustausch und für Geschäftsabschlüsse herzustellt. Der Verein wurde im Gründungsjahr in das Vereinsregister beim Amtsgericht Düsseldorf eingetragen.
Bereits seit 1996 bestehen Kontakte zu Herrn Hu Jintao, dem ehem. chinesischen Staatspräsidenten, der Herrn Dipl. Ing. Hans Uwe Franzen, den Vorsitzenden des Vereins CDV auf deutscher Seite, empfangen hat.
Vorsitzender des Vereins auf deutscher Seite ist Herr Dipl. Ing. Hans Uwe Franzen, der als Betriebsleiter der Firma Mannesmann im Bereich der technischen Ausbildung der Mitarbeiter tätig gewesen ist. Er stellt sein Know-how und seine langjährige Erfahrung in den Dienst der Förderung sowohl der deutsch-chinesischen Zusammenarbeit als auch der beiderseitigen Wirtschaftsbeziehungen.

Auf chinesischer Seite repräsentiert den CDV der Direktor des China Youth Center for International Personal Exchanges, Mr. Yajun Deng, der als Vorsitzender der Mittelstandsvereinigung der Volksrepublik China deutschen mittelständigen Unternehmen als kompetenter Ansprechpartner zur Verfügung steht.

Der CDV hat es sich die Aufgabe gestellt, einen Beitrag zu den traditionell guten Wirtschaftsbeziehungen beider Länder zu leisten. In diesem Sinne unterstützt der Verein die Bemühungen der chinesischen Zentralregierung, Kontakte für eine zunehmende Zahl chinesischer Führungskräfte mit entsprechenden Ansprechpartnern in der Bundesrepublik Deutschland herzustellen.

Die Aufgaben des Vereins sind:

1) das China Youth Center for International Personal Exchanges in Beijing und anderer chinesischer Behörden zu unterstützen, Delegationen nach Deutschland zu schicken mit dem Ziel, an Ausbildungs- und Trainingsprogrammen teilzunehmen;

2) Kontakte zwischen chinesischen und deutschen Behörden herzustellen, um einen Erfahrungsaustausch zu ermöglichen;

3) den Austausch von wirtschaftlichem und technischem Know-how zwischen Wirtschaftsorganisationen und Unternehmen aus der Volksrepublik China und der Bundesrepublik Deutschland zu fördern;

4) Wissenschaftler und Kulturschaffende aus beiden Ländern miteinander ins Gespräch zu bringen;

5) für Vereinsmitglieder den notwendigen Informationsaustausch vorzubereiten und hierfür die notwendigen Daten bereitzuhalten.

Seit seiner Gründung ist es dem CDV gelungen, für die Mitglieder zahlreicher chinesischer Delegationen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur die gewünschten Gesprächspartner in Deutschland zu vermitteln, um somit einen Erfahrungsaustausch auf höchster Ebene zu ermöglichen. Dazu gehörten nicht nur Trainingsprogramme und Personalaustausch, sondern auch Besichtigungstermine in Industrieunternehmen und von Großprojekten, so beispielsweise die Versuchsstrecke des TRANSRAPID im Emsland, den EUROTUNNEL in Calais und den Autobahn- und Brückenbau zur Rheinquerung der A44 zwischen Düsseldorf-Lohausen und Meerbusch-Ilverich.

Darüber hinaus konnten Kontakte zu den Regierungsstellen im Bund und in den einzelnen Bundesländern sowie zu nachgeordneten Dienststellen hergestellt werden. Dazu gehören zum Beispiel die Bundesministerien des Innern, für Wirtschaft, für Verkehr, die Ministerien des Innern der Länder Brandenburg und Nordrhein-Westfalen, die Ministerien des Landes Nordrhein-Westfalen für Verkehr und für Schule und Bildung, Wissenschaft und Forschung. Weiterhin konnten als Gesprächspartner gewonnen werden die Bundesanstalt für Arbeit, die Bundesbank, das Bundeskartellamt, das Bundesaufsichtsamt für Wertpapierhandel, die Oberfinanzdirektion für das Land Nordrhein-Westfalen, die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf, das Landgericht Düsseldorf, das Amtsgericht München, die Universitäten in Düsseldorf und in Duisburg und die Flughafengesellschaft Düsseldorf sowie der DGB. Zudem sind zu zahlreichen Firmen und zu Vertretern aus verschiedenen Bereichen der Wirtschaft Beziehungen entwickelt worden, die ständig gefördert und ausgebaut werden.

In Anerkennung seines Engagement für die chinesisch-deutschen Beziehungen ist eine Abordnung des Vereins im Dezember 1996 vom heutigen chinesischen Staatspräsidenten, Herrn Hu Jintao, empfangen worden. Seit 1999 besitzt der CDV die offizielle Anerkennung des „Büros für den Internationalen Expertenaustausch“ (CAIEP), eine Behörde der chinesischen Regierung. Das staatliche Zertifikat berechtigt den CDV, chinesische Ausbildungsgruppen an deutsche Firmen und Behörden zu vermitteln.

Vorstand
Herr Hans Uwe Franzen (Deutschland)
Herr Deng Yajun (China)

Stellvertretende Vorsitzende
Frau Ling Zhou
Herr Axel Rautenberg